Aktuelle Storys

PRODUKTNEUHEIT  |  22.04.2022

Temporäre Spüleinheit WimTec PROOF TS – zur Montage in leerstehenden Objekten

Wohnungseigentümer und Verwalter sind laut allgemeiner Verkehrssicherheitspflicht für die Bereitstellung von hygienisch unbedenklichem Trinkwasser an allen Entnahmestellen verantwortlich.

Im Wasser dürfen keine Stoffe in Konzentrationen enthalten sein, von denen eine Gefahr für die menschliche Gesundheit ausgehen kann. Dies betrifft auch die krankheitserregenden Legionellen und Pseudomonaden, sie sich in stagnierendem Wasser, sich erwärmendem Kaltwasser und auskühlendem Warmwasser vermehren und die gesamte Installation kontaminieren können. Diese Rahmenbedingungen finden sich auch in vorübergehend oder dauerhaft leerstehende Wohneinheiten. Sind die Leitungen mit den vorbereiteten Anschlüssen für Waschbecken und Küchenspülen gefüllt, ist ein regelmäßiger Wasseraustausch erforderlich und die Temperatur das Kaltwassers darf spätestens 30 Sekunden nach dem Öffnen eine Maximaltemperatur von 25 °C nicht mehr überschreiten. Die VDI/DVGW-Richtlinie 6023 empfiehlt sogar nach Möglichkeit die Einhaltung von maximal 20 °C. Bei Warmwasser ist eine Mindesttemperatur von 55 °C vorgegeben.

Die temporäre Spüleinheit WimTec PROOF TS eignet sich ideal für ungenützte Wohnungen für die Sicherstellung der Trinkwasserhygiene in der gesamten Gebäudeinstallation.

Erhalt der Trinkwasserhygiene und Ablaufüberwachung

Die automatische Stagnationsfreispülung der temporären Spüleinheit WimTec PROOF TS stellt den regelmäßigen Wasseraustausch sowohl in der Warm- als auch in der Kaltwasserleitung sicher. Spülintervall und Spüldauer können mittels Regler und Schalter in der Steuerbox oder mit dem Infrarot-Tablet WimTec REMOTE der 2. Generation eingestellt werden. Die Freispül-Automatik wird durch einen Ablaufsensor überwacht. Erkennt die Sensorik eine Verstopfung, die das freie Ablaufen verhindert, wird die Spülung umgehend abgebrochen und so ein möglicher Wasserschaden abgewandt.

Kontrolle ist besser

Zur Funktionskontrolle kann nach der Montage durch Drücken des Kontrolltasters am Elektronikmodul eine Freispülung durchgeführt werden. Wird eine Verstopfung erkannt oder reicht in der Batterieversion die Batteriekapazität nicht für mindestens ein Jahr aus, wird dies an der Kontroll-LED angezeigt und es erfolgt keine Freispülung.

Mit dem Infrarot-Tablet WimTec REMOTE (2. Generation) lassen sich Einstellungen exakt vornehmen, Funktionen steuern sowie detaillierte Geräteinformationen auslesen. Zur Kommunikation mit der temporären Spüleinheit ist das optional erhältliche WimTec IR-Modul erforderlich.

Mehr zu WimTec PROOF TS